Aschaffenburger Handglockenchor

Samstag 19 Uhr im Ridingersaal, Schloss Johannisburg

Der Aschaffenburger Handglockenchor wurde im Februar 1979 als erster deutscher Handglockenchor gegründet. Den acht Mitgliedern standen damals nur drei Oktaven zur Verfügung, die aber schon kurz darauf auf fünf Oktaven (C bis c4) erweitert werden konnten. Inzwischen besteht der Chor aus durchschnittlich fünfzehn aktiven Spielern. Obwohl das Ensemble aus einem Kirchenchor hervorging, gehört es – im Gegensatz zu den meisten Handglockenchören in Amerika und Europa – zu keiner Gemeinde. Deshalb steht – nicht wie üblich geistige Musik – sondern weltliche Literatur im Vordergrund. Das Repertoire reicht von Bach bis Bill Haley, von Beethoven bis zu den Beatles.