Kunsthandwerkermarkt

Hutmacher

Seit nunmehr drei Jahrzenten zählt der Kunsthandwerkermarkt im historischen Ambiente des Aschaffenburger Schlosshofes für Liebhaber des gehobenen Handwerks zu einer beliebten Attraktion.

Jährlich am ersten Augustwochenende kommen bis zu 90 Kunsthandwerker aus Deutschland und dem benachbarten Ausland in die Mainstadt, um ihre Arbeiten auszustellen und anzubieten. Auf den Neugierigen Besucher wartet ein breit gefächertes Spektrum an Gewerken.

Verarbeitet werden Materialien wie Edelstein, Filz, Glas, Ton, Papier, Leder, Holz, Silber, Gold und Stahl zu außergewöhnlichem Kunsthandwerk. Daraus entstehen Gefäße, Objekte und Schmuck in ungewöhnlichen und überraschenden Kombinationen. Auch originell designte Kleidung aus Wolle, Filz, Leinen, Seide und Baumwolle gehören inzwischen zum Standard.

Das hohe Niveau des Marktes liegt in den strengen Auswahlkriterien der Veranstalter begründet, wobei  zum einen Ausbildung und beruflicher Werdegang und andererseits die Qualität der Arbeit Voraussetzung zur Teilnahme sind.

Jedes Jahr aufs Neue bewerben sich Kunsthandwerker mit einer Vita und Fotos ihrer Arbeiten. Daraus wählt die Jury ein stimmiges Gesamtbild. Vorführungen des Handwerks und Gespräche mit den Kunsthandwerkern tragen zu Einblicken und besserem Verständnis zu den oft aufwendigen Arbeitsabläufen bei.

Die Attraktivität, sowie die besondere und persönliche Atmosphäre des Aschaffenburger Kunsthandwerkermarktes hat sich längst auch überregional herumgesprochen und lockt Besucher aus Nah und Fern.

Anmeldekriterien Kunsthandwerker

Professionelle Kunsthandwerker mit beruflicher Ausbildung im kreativen Bereich bewerben sich bitte mit:

  • Kurzbiografie
  • Aussagekräftigen Fotos der gezeigten Arbeiten
  • frankiertem Rückumschlag

Anmeldefrist: 28. Februar des Marktjahres
Anmeldeadresse: Helmut Massenkeil, Stiftsgasse 10, 63739 Aschaffenburg (keine digitalen Bewerbungen)